Festschrift 60 Jahre KZBV

26 und nicht zuletzt die politische Agenda sind Parameter für das Wirken der KZBV, die deshalb selbst beständig eine Institution in der Veränderung ist. Bei den unverrückbaren Gestaltungsprinzipien der KZBV im Rahmen der sozialen Marktwirtschaft haben die Prinzipien Eigenverantwortung und Solidarität eine herausgehobene Bedeutung. 60 Jahre KZBV lassen sich interpretieren als ein kontinuierliches Ringen um die gerechte Verteilung von Ansprüchen und Möglichkeiten von und für Patienten, Vertragszahnärzte und die Solidargemeinschaft. Oder anders – künstlerisch – ausgedrückt: als das kontinuierliche Ringen um das ideale Bild einer qualitativ hochwertigen zahnmedizinischen Versorgung: Wie wollen wir dieses Bild gestalten? Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) vertritt die Interessen von derzeit etwa 53.000 Vertragszahnärzten in Deutschland. Sie ist die Dachorganisation der siebzehn Kassenzahnärztlichen Vereinigungen (KZVen), die die zahnärztliche Versorgung im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung sicherstellen. Der gesetzliche Auftrag der KZBV, der ihr eine Schlüsselstellung im System der gesetzlichen Krankenversicherung zuweist, basiert auf dem Vierten Kapitel des Sozialgesetzbuches V (SGB V). Bei Gesetzgebungsverfahren oder gesundheitspolitischen Entscheidungen auf Bundesebene bringt die KZBV die Position der Vertragszahnärzte ein. Gemeinsammit den KZVen organisiert die KZBV eine qualitativ hochwertige, flächendeckende wohnortnahe zahnärztliche Versorgung. Die KZBV hat den Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts. Als Einrichtung der zahnärztlichen Selbst- verwaltung verhandelt sie mit dem GKV-Spitzenverband Verein- barungen zum Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherung und zur Honorierung der Zahnärzte sowie im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) die Richtlinien für die vertragszahnärztliche Versorgung. Die KZBV kämpft für den Erhalt einer diagnostischen und therapeutischen Vielfalt und Freiheit. Bürokratie und Kostendämpfungsmaßnahmen sollen das Vertrauensverhältnis zwischen Patient und Zahnarzt nicht belasten. Zudemmacht sich die KZBV für eine adäquate Vergütung für niedergelassene Zahnärzte stark. Unter diesen Maßgaben ist die KZBV einer der Hauptakteure bei der Gestaltung von Mundgesundheit in Deutschland. Gesellschaftliche Entwicklung, kultureller Konsens, technischer Fortschritt, wirtschaftliche und finanzielle Rahmenbedingungen Ü B E R G E STA LTU NG S P R I N Z I P I E N In der Gesundheitspolitik

RkJQdWJsaXNoZXIy ODIwMTM=