Festschrift 60 Jahre KZBV

46 Was ist Ihr persönlicher Wunsch für die nächsten 60 Jahre? Mein Wunsch für die nächsten 60 Jahre KZBV ist es, Rahmen- bedingungen für die Zahnmedizin zu verwirklichen, die es uns ermöglichen, auch in 60 Jahren noch die Menschen in ähnlich guter Weise versorgen zu können, wie wir das heute tun. Was mir für die nahe Zukunft sehr am Herzen liegt, ist das vertrauensvolle Verhältnis zwischen allen Akteuren und mehr Wertschätzung für unseren Berufsstand. Die Bereitschaft, gemeinsam in die Zukunft zu denken, ist unbedingte Voraus- setzung dafür, das Gesundheitswesen in Deutschland tragfähig zu erhalten – unabhängig davon, welche Partei gerade in der Regierungsverantwortung steht. Es ist aus meiner Sicht zudem eine gesamtgesellschaftspolitische Aufgabe, das duale System der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung zukunfts- fest zu machen und weiterzuentwickeln. Nicht zuletzt wünsche ich mir, dass der Zahnarzt weniger als Leistungsbringer, sondern als Heilberuf in der ursprünglichen Bedeutung des Wortes gesehen wird. Wir sind in erster Linie Heiler und Helfer. Mit dieser Perspektive verbunden ist, dass sich Politik wieder mehr darauf beschränkt, Rahmenbedingungen zu setzen, darüber hinaus aber die Prinzipien der Freiberuflichkeit und Selbstverwaltung anerkennt.

RkJQdWJsaXNoZXIy ODIwMTM=