Geschäftsbericht 2020/2021

Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung und technischen Modernisierung steht die seit Jahren etablierte Digitale Planungshilfe für Festzuschüsse als Download zur Verfügung. Zahnarztpraxen, die an dem häufig nachgefragten Basisprogramm interessiert sind, finden die kostenfreie Software im zugriffsgeschützten Bereich der Website ihrer jeweiligen KZV. Das Angebot für Zahnärztinnen, Zahnärzte und Teams umfasst ein Booklet sowie Hinweise zur Programmoberfläche. Die aktuelle Version enthält die ab dem 1. Januar 2021 geltenden neuen Festzuschussbeträge. Im Rahmen der Erhöhung der Festzuschüsse zum Zahnersatz ab Oktober 2020 wurden die betreffenden Informationsmedien auf den neuesten Stand gebracht. Geändert und ergänzt wurden unter anderem Inhalte vonWebsites, Broschüren, Patienteninformationen sowie die Abrechnungshilfe für Festzuschüsse. Weitere Informationen zu dem Thema können unter www.informationen-zumzahnersatz.de abgerufen werden. Der tagesaktuelle Pressespiegel für die Pressestellen der KZVen dient als Informationsplattform für Nachrichten, Meldungen und Berichte, die den Berufsstand und das Gesundheitssystem als solches bewegen. Die Inhalte der Presseschau wurden zuletzt kontinuierlich erweitert und der Informationsgehalt so gesteigert. Neben Pressemeldungen wurde der Pressespiegel der KZBV zu einem thematisch breit angelegten Trägermedium für Positionierungen der Zahnärzteschaft umgestaltet. Bewährt hat sich auch das beliebte Format der „Vertragszahnärztlichen Zahl des Monats“. Dabei werden statistische Kennzahlen der Versorgung an einen Presseverteiler, auf der KZBV-Website und über die Social-Media-Kanäle verbreitet. Die „Zahl des Monats“ dient vielfach als Impuls für Berichterstattung, Diskussionen in sozialen Medien oder für Hintergrundrecherchen. ■ nterne Kommunikation bedeutet für die KZBV vor allem: Zielgerichtete Dienstleistung für ihre Mitglieder, also für die KZVen und die Vertragszahnärzteschaft als Berufsstand. So wurden die 8., 9. und 10. Vertreterversammlung jeweils mit einem breitgefächerten Kommunikationsangebot begleitet. Während der Veranstaltungen wurden Posts mit Portraitfotos und zentralen Aussagen der Vorstände in sozialen Netzwerken verbreitet. Pressemitteilungen kommunizierten wichtige Themen der Sitzungen, die aufgrund der Pandemie jeweils als Videokonferenz durchgeführt wurden. Öffentlichkeit und Medienvertreter konnten die Versammlungen über einen Live-Stream verfolgen. Ein Online-Telegramm informierte über zentrale Ergebnisse, Beschlüsse und Resolutionen. Foto-Dokumentationen wurden den Öffentlichkeitsbeauftragten sowie Journalisten zur Verfügung gestellt. Bei der 10. Vertreterversammlung war Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für ein Grußwort per Video live zugeschaltet und stand den Delegierten anschließend für eine Diskussion zur Verfügung. Entsprechende Filmclips sind auf der Website der KZBV abrufbar. 47 Für mehr Informationen unter www.informationen-zum-zahnersatz.de scannen Sie bitte den QR-Code mit Ihrem Smartphone. INTERNE KOMMUNIKATION I DIE VERTRAGSZAHNÄRZTLICHE ZAHL DES MONATS – EIN BELIEBTES FORMAT FÜR DIE KANÄLE DER KZBV IN SOZIALEN MEDIEN

RkJQdWJsaXNoZXIy ODIwMTM=