Geschäftsbericht 2020/2021

Die KZBV ist durch ihre Vertretung in den Organen Stiftungsrat und Vorstand sowie in den Gremien und durch die Einbindung in diverse Stellungnahmeverfahren intensiv in die Arbeit des IQTIG involviert. Im Zeitraum vom Juni 2020 bis Juni 2021 nahm die KZBV an den Sitzungen des Stiftungsrats, des Vorstands, des Finanz- und Fachausschusses sowie des Kuratoriums teil. Im Jahr 2020 hatte die KZBV erstmalig die Funktion des Vorstandssprechers des IQTIG inne und führte auch im Stiftungsrat den Vorsitz bis zum Jahresbeginn 2021 kommissarisch weiter. Die KZBV begleitete im Berichtszeitraum aktiv das Verfahren zur Neubestellung der Institutsleitung des IQTIG. METHODISCHE GRUNDLAGEN Im Berichtszeitraum erfolgte eine Weiterentwicklung der Methodischen Grundlagen des IQTIG. Im Juli 2020 wurde ein erstes Diskussionspapier zur beschleunigten Entwicklungsdauer vorgelegt, zu welchem die KZBV eine Stellungnahme verfasste. ■ Die KZBV ist aktiv an der Entwicklung von vertragszahnärztlich relevanten wissenschaftlichen Leitlinien unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) beteiligt. Der Fokus der KZBV liegt dabei auf der praktischen Anwendbarkeit der Leitlinien im GKV-System und auf deren Vereinbarkeit mit den vertragszahnärztlichen Rahmenbedingungen. Im Berichtszeitraum war die KZBV in die Beratungen der folgenden Leitlinienprojekte eingebunden: „Unterkieferprotrusionsschiene (UPS): Anwendung in der zahnärztlichen Schlafmedizin beim Erwachsenen“, „Zahnärztliche Chirurgie unter oraler Antikoagulation / Thrombozytenaggregationshemmung“, „Früherkennung und Management von verlagerten und retinierten Eckzähnen“, „Sedierung in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde“, „Dysgnathiechirurgie“, „Implantate in der Kieferorthopädie“, „Zahnärztliche Behandlungsempfehlungen für Kinder und Erwachsene vor und nach einer Organtransplantation“, „Direkte Kompositrestaurationen an bleibenden Zähnen im Front- und Seitenzahnbereich“, „Vollkeramische Kronen und Brücken“, „Therapie des dentalen Traumas bleibender Zähne“, „Wurzelspitzenresektion“, „Diagnostik und Therapieoptionen von Aphthen und aphthoiden Läsionen der Mund- und Rachenschleimhaut“, „Fluoridierungsmaßnahmen zur Kariesprophylaxe“ und „Wurzelspitzenresektion“. Unter Beteiligung der KZBV fertiggestellt und veröffentlicht wurden die Leitlinien „Die Behandlung von Parodontitis Stadium I bis III: Die deutsche Implementierung der S3-Leitlinie ‚Treatment of Stage I–III Periodontitis’ der European Federation of Periodontology (EFP)“, „Umgang mit zahnmedizinischen Patienten bei Belastung mit Aerosol-übertragbaren Erregern“, „Implantologische Indikationen für die Anwendung von Knochenersatzmaterialien“, „Häusliche mechanische Biofilmkontrolle in der Prävention parodontaler Erkrankungen“ (Amendment), „Häusliches chemisches Biofilmmanagement in der Prävention und Therapie der Gingivitis“ (Amendment) und „Implantatprothetische Versorgung des zahnlosen Oberkiefers“. ■ 60 IQTIG LEITLINIEN Für mehr Informationen unter iqtig.org scannen Sie bitte den QR-Code mit Ihrem Smartphone. Für mehr Informationen unter www.kzbv.de/leitlinien scannen Sie bitte den QR-Code mit Ihrem Smartphone.

RkJQdWJsaXNoZXIy ODIwMTM=