Jahrbuch 2021

KZBV Jahrbuch 2021 Zahnärzte- und Bevölkerungszahlen -800 -600 -400 -200 0 200 400 600 800 <=25 30 35 40 45 50 55 60 65 70 75 80 >=85 6B Zahl der Zahnärzte nach Altersjahren Veränderung 2020 ggü. 2015 – Deutschland tals 2021 bei 62.976 (0,0 % gegenüber II/2020). Somit ist der Grad der vertragszahnärztlichen Versorgung trotz Rückgangs der Zahl der Vertragszahnärzte nur leicht gesunken (bei leicht gestiegener Zahl der Versicherten in der GKV). Die Abbildung 6A zeigt, dass bis 2006 die Zahl der an der vertragszahnärztlichen Versorgung teilnehmenden Zahnärzte kontinuierlich anstieg, wobei der Anstieg in den 1990er-Anfangsjahren leicht höher ausfiel. Erst mit dem Inkrafttreten des Vertragsarztrechtsänderungsgesetzes (VÄndG) zum 1. Januar 2007 stellte sich ein Rückgang bei den Vertragszahnärzten ein, der bis heute anhält. Bis einschließlich 2015 lag der Anstieg der von Vertragszahnärzten angestellten Zahnärzte in Praxen über dem Rückgang der Zahl der Vertragszahnärzte, sodass die Zahl der in Zahnarztpraxen an der vertragszahnärztlichen Versorgung teilnehmenden Zahnärzte weiter anstieg. Im Jahr 2016 ist erstmals ein Rückgang dieser Zahl feststellbar, da die sinkende Zahl der Vertragszahnärzte nicht mehr vollständig durch den Anstieg der bei ihnen angestellten Zahnärzte kompensiert wird. Dies liegt jedoch vor allem an der zunehmenden Zahl von medizinischen Versorgungszentren (MVZ) und der bei ihnen angestellten Zahnärzten. In Summe stieg im Jahr 2020 die Zahl der bei Vertragszahnärzten und in MVZ angestellten Zahnärzte um 729 (2019: 1.025) auf 15.588 (2019: 14.859), sodass in der Gesamtbetrachtung der Anstieg der angestellten Zahnärzte den Rückgang der Vertragszahnärzte nahezu ausgleicht und die Anzahl der an der vertragszahnärztlichen Versorgung teilnehmenden Zahnärzte konstant geblieben ist. Der langjährige Trend steigender Behandlerzahlen ist jedoch gebrochen. Die längerfristige Entwicklung der Zahl der Vertragszahnärzte im gesamten Bundesgebiet zeigt für den 10-Jahreszeitraum 2010 bis 2020 eine Abnahme um 6.966 Zahnärzte. Dies entspricht einem 157

RkJQdWJsaXNoZXIy ODIwMTM=